Grundgedanken

 

Menschen ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt zu ermöglichen

 
Hinter dem Begriff "Hospiz" steht die Idee, Menschen mit einer bösartigen Erkrankung ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt zu ermöglichen. Hospiz-Betreuung heißt, daß Menschen ohne vermeidbares körperliches und seelisches Leiden, ohne allein gelassen zu werden, leben und letztlich in Würde sterben können.
 

Der kranke Mensch im Mittelpunkt

 
Hospiz-Pflege stellt den kranken Menschen in den Mittelpunkt. Ihn, seine Wünsche und Bedürfnisse ernst zu nehmen heißt auch, ihn in seiner Ganzheit wahrzunehmen. Angehörige wie Familie, Partner, Freunde werden in die Betreuung integriert, ein Sterben im Kreis der Familie soll ermöglicht werden.
 
Wahrhaftigkeit im Umgang mit den Kranken und ihren Angehörigen, und Zeit haben sind Grundvoraussetzungen.
 

Wissen und Erfahrung weitergeben

 
Ein Anliegen der Hospizbewegung ist es auch, Wissen und Erfahrung weiterzugeben, aufzuklären und zu informieren, den Kreis von Angst und Unsicherheit zu durchbrechen und an Beispielen aufzuzeigen, wie ein guter Umgang mit Sterbenden möglich ist.
 
 
Auf der Homepage des Dachverbandes (www.hospiz.at) finden Sie weitere ausführliche Gedanken, die selbstverständlich auch für unsere Arbeit Gültigkeit haben.